Tolle Pferdefutter- und Pferdehaltungs-Tipps

Ratgeber für Pferdehalter, Fütterungsberatung und mehr...

Jeden Monat gibt es an dieser Stelle neue spannende Tipps rund um das Thema Pferdehaltung & Pferdefütterung und eine kleine Kräuterfibel für Pferdefreunde. Zudem möchten wir Ihnen gern einen kleinen Einblick über unsere Unternehmensphilosophie geben und an dieser Stelle können Sie uns ein Beratungsformular zur Rationsberechnung ausfüllen und zuschicken.

Fenster schließen
Tolle Pferdefutter- und Pferdehaltungs-Tipps

Jeden Monat gibt es an dieser Stelle neue spannende Tipps rund um das Thema Pferdehaltung & Pferdefütterung und eine kleine Kräuterfibel für Pferdefreunde. Zudem möchten wir Ihnen gern einen kleinen Einblick über unsere Unternehmensphilosophie geben und an dieser Stelle können Sie uns ein Beratungsformular zur Rationsberechnung ausfüllen und zuschicken.

Winterkräuter für Pferde

Vielfalt auf der Weide unterstützt das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Pferde während der Sommermonate auf ganz natürliche Weise. Doch wie können Sie als Pferdehalter diese Vielfalt auch im Winter sicherstellen? Mit den richtigen Kräutern können Sie bei der Winterfütterung diesem "Defizit" entgegenwirken.

Winterfütterung - so geht es richtig!

Die Weide liefert kein frisches Grünfutter mehr, die Winterfütterung beginnt. Im zweiten Teil unseres Wintertipps für Pferdehalter möchten wir uns dem Thema „Pferdefütterung im Winter“ widmen, damit auch Ihr Pferd gesund durch den Winter kommt. Viel Spaß beim Lesen!

Winterzeit ist Hustenzeit?

Im Winter beobachten viele Pferdebesitzer, dass Atemwegsprobleme bei ihrem Pferd zunehmen. Wir widmen uns in diesem Futtertipp den Ursachen des "Pferdehustens" und geben Ihnen wertvolle Tipps, um in Zukunft die Abwehrkräfte Ihres Pferdes zu stärken und Hustenursachen zu vermindern.

Lavendel

In den schönen und stark duftenden Blüten sind reichlich ätherische Öle. Dadurch entsteht der charakteristische Duft des Lavendel. Außerdem machen seine wertvollen Inhaltsstoffe den Lavendel zu einem wirksamen Heilkraut.

Frauenmantel

Der Frauenmantel kann als Wundkraut innerlich wie äußerlich bei Pferden angewendet werden. Er wirkt zusammenziehend und entzündungshemmend auf Haut und Schleimhaut. Zudem findet er seine Anwendung bei Magen-Darm-Problemen und zur Hormonregulierung.

Mehr Sicherheit im Stall

Uns erreichen aktuell vermehrt beunruhigende Nachrichten zu Pferdediebstählen. Daher möchten wir Ihnen hier einige Tipps rund um das Thema Sicherheit im Pferdestall und auf der Weide weitergeben. Neben einigen organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen stehen Ihnen auch verschiedene technische Möglichkeiten zur Verfügung, um Ihr Pferd vor Übergriffen besser zu schützen.

Melisse / Zitronenmelisse

Bereits in der Antike war die Zitronenmelisse als Heilkraut bekannt. Mönche verwendeten sie damals zum Beispiel gegen Magen-Darm-Beschwerden. Melisse wirkt entkrampfend und beruhigend auf verschiedenste Weise. Sie kann bei Pferden vielfältig eingesetzt werden.

Tipps zur Futterumstellung im Herbst

Wenn die Tage kürzer werden, bereitet sich die Natur auf die Winterruhe vor. Die Pflanzen stellen nach und nach das Wachstum ein und die Sommerweiden werden geschlossen. Für die Pferde bedeutet dies eine Futterumstellung (vom saftigem Weidegras zu trockenerem und oft vitaminärmeren Grundfutter).

Weißdornblätter

Der Weißdorn wird als natürliches Stärkungsmittel bei Pferden eingesetzt. Er wirkt entzündungshemmend, kann Fieber senken und kann sowohl zum Senken als auch zur Steigerung des Blutdrucks eingesetzt werden. Somit trägt Weißdorn zur Regulierung des Kreislaufs insbesondere bei älteren Pferden bei.

So düngen Sie Ihre Pferdeweide richtig!

Die neue Weide-Saison steht schon vor der Tür. Und wie jedes Jahr kommen die gleichen Fragen auf: Müssen auch meine Pferdeweiden „schon wieder“ Dünger haben?Wovon hängt das ab? Wie findet man heraus, was und wie viel man düngen muss? In unserem Dünger-Tipp beantworten wir all diese Fragen.

Sommerekzem! Futter- und Haltungstipps

Wenn das Jucken unerträglich wird! Seit gut 30 Jahren beschäftigen wir uns mit dem Phänomen Sommerekzem - nicht zuletzt, da wir selbst auch Ekzemer-Pferde besitzen. In diesem Artikel möchten wir Sie an unseren Erkenntnissen teilhaben lassen und geben Ihnen einige sinnvolle Tipps rund um das Thema Sommerekzem.

Sommerhusten bei Pferden

Endlich Weidezeit! Doch leider ist der Beginn der Weidesaison nicht für alle Pferde ein Grund zum jubeln. Viele Pferdebesitzer berichten uns von Pferden, die jetzt im Frühjahr plötzlich beginnen zu husten. In anderen Fällen tritt kein Husten, sondern lediglich erhöhter Nasenausfluss auf. Aber woran kann es liegen, wenn Heustaub und schlechtes Stallklima auszuschließen sind? Und was kann man als Pferdebesitzer dagegen tun?
1 von 8