Tolle Pferdefutter- und Pferdehaltungs-Tipps

Ratgeber für Pferdehalter, Fütterungsberatung und mehr...

Jeden Monat gibt es an dieser Stelle neue spannende Tipps rund um das Thema Pferdehaltung & Pferdefütterung und eine kleine Kräuterfibel für Pferdefreunde. Zudem möchten wir Ihnen gern einen kleinen Einblick über unsere Unternehmensphilosophie geben und an dieser Stelle können Sie uns ein Beratungsformular zur Rationsberechnung ausfüllen und zuschicken.

Fenster schließen
Tolle Pferdefutter- und Pferdehaltungs-Tipps

Jeden Monat gibt es an dieser Stelle neue spannende Tipps rund um das Thema Pferdehaltung & Pferdefütterung und eine kleine Kräuterfibel für Pferdefreunde. Zudem möchten wir Ihnen gern einen kleinen Einblick über unsere Unternehmensphilosophie geben und an dieser Stelle können Sie uns ein Beratungsformular zur Rationsberechnung ausfüllen und zuschicken.

Ist Silage gefährlich?

Wie gefährlich ist Silage für Ihr Pferd? Viele Pferdebesitzer sind aufgrund des niedrigen pH-Wertes von siliertem Grünfutter verunsichert. Hier gilt es mit Mythen und Halbwahrheiten aufzuräumen. Erfahren Sie jetzt mehr zur Pferdefütterung mit Grassilage und Heulage/Haylage.

Grassilage, Heulage, Haylage – die Unterschiede

Immer wieder stiften die unterschiedlichen Begriffe Silage oder Grassilage, Heulage und auch Haylage Verwirrung, da sie teilweise synonym verwendet werden. Erfahren Sie jetzt mehr über die Unterschiede zwischen Silage, Grassilage, Heulage und Haylage in diesem Futtertipp für Pferdefreunde!

Winterzeit ist Hustenzeit?

Im Winter beobachten viele Pferdebesitzer, dass Atemwegsprobleme bei ihrem Pferd zunehmen. Wir widmen uns in diesem Futtertipp den Ursachen des "Pferdehustens" und geben Ihnen wertvolle Tipps, um in Zukunft die Abwehrkräfte Ihres Pferdes zu stärken und Hustenursachen zu vermindern.

Winterfütterung - so geht es richtig!

Die Weide liefert kein frisches Grünfutter mehr, die Winterfütterung beginnt. Im zweiten Teil unseres Wintertipps für Pferdehalter möchten wir uns dem Thema „Pferdefütterung im Winter“ widmen, damit auch Ihr Pferd gesund durch den Winter kommt. Viel Spaß beim Lesen!

Fohlenfütterung 1 - Saugfohlen

Frühjahr ist Fohlenzeit und mittlerweile (Anfang Juni) „stehen” die meisten Fohlen bereits mit ihren Müttern auf den Weiden. Gerade jetzt erreichen uns vermehrt Fragen zur passenden Fohlenfütterung. Im Ersten Teil unseres Fohlen-Futtertipps beschäftigen wir uns mit den ersten 6 Lebensmonaten.

Fohlenfütterung 2 - Absetzer

Fohlen werden üblicherweise im Alter von ungefähr 6 Monaten von ihrer Mutter abgesetzt. Nach dem Absetzen fehlt es den Fohlen vor allem an den hochwertigen Eiweißen und Vitaminen aus der Muttermilch. Auf welche Dinge bei der Fütterung von Absetzern zu achten ist, erfahren Sie hier!

Pferdeweide pflegen

Frühjahrsputz für die Pferdeweide ☆ Es wird wärmer und die Tage werden länger. Im Frühjahr gilt es die Pferdeweide fit für die Weidesaison zu machen! Von der Vorbereitung bis zur Nachsaat. ✓ So machen Sie Ihre Pferdeweide fit für die Saison – jetzt lesen!

Pferdeweide oder Ententeich - nasse Pferdeweiden

Viele Pferdeweiden in Deutschland stehen nach den Starkregenfällen in den letzten Monaten im wahrsten Sinne unter Wasser oder tun es spätestens, wenn der Boden wieder aufgetaut ist. Was die Enten freut, treibt den Weidebesitzern Sorgenfalten auf die Stirn. Wie und wann kann die nasse Pferdeweide überhaupt für die Weidesaison vorbereitet werden?

Welches Saatgut passt zu meiner Pferdeweide?

Für eine optimale Versorgung der Pferde ist eine Weide mit vielen verschiedenen Gräsern und auch heimischen Kräutern unerlässlich. Wichtig ist, dass es nicht nur „Leistungspflanzen“ sind, sondern dass auch härtere und fruktanarme Gräsersorten vorhanden sind.

Was tun bei Mauke?

In diesem Artikel erhalten Sie wertvolle Informationen zum Thema Mauke. Erfahren Sie jetzt mehr über die Ursachen und erhalten Sie wertvolle Tipps zum Umgang mit dieser lästigen Hauterkrankung.

Stiefmütterchen / Stiefmütterchenkraut

In ihrer Heilwirkung für Pferde und Menschen unterscheiden sich Ackerstiefmütterchen und Wiesenstiefmütterchen nicht. Sie wirken in erster Linie harn- und schweißtreibend, blutreinigend und schmerzlindernd - aber auch stoffwechselfördernd!

Taubnessel

Die Taubnessel wird jeher auch in der Pferde-Heilkunde eingesetzt. Sie gilt als blutreinigend, schleimfördernd und krampflösend. Überdies hilft sie auch beim Erweichen von Beulen und Geschwülsten bei Pferden.
1 von 7