Tolle Pferdefutter- und Pferdehaltungs-Tipps

Ratgeber für Pferdehalter, Fütterungsberatung und mehr...

Jeden Monat gibt es an dieser Stelle neue spannende Tipps rund um das Thema Pferdehaltung & Pferdefütterung und eine kleine Kräuterfibel für Pferdefreunde. Zudem möchten wir Ihnen gern einen kleinen Einblick über unsere Unternehmensphilosophie geben und an dieser Stelle können Sie uns ein Beratungsformular zur Rationsberechnung ausfüllen und zuschicken.

Fenster schließen
Tolle Pferdefutter- und Pferdehaltungs-Tipps

Jeden Monat gibt es an dieser Stelle neue spannende Tipps rund um das Thema Pferdehaltung & Pferdefütterung und eine kleine Kräuterfibel für Pferdefreunde. Zudem möchten wir Ihnen gern einen kleinen Einblick über unsere Unternehmensphilosophie geben und an dieser Stelle können Sie uns ein Beratungsformular zur Rationsberechnung ausfüllen und zuschicken.

Lavendel

In den schönen und stark duftenden Blüten sind reichlich ätherische Öle. Dadurch entsteht der charakteristische Duft des Lavendel. Außerdem machen seine wertvollen Inhaltsstoffe den Lavendel zu einem wirksamen Heilkraut.

Frauenmantel

Der Frauenmantel kann als Wundkraut innerlich wie äußerlich bei Pferden angewendet werden. Er wirkt zusammenziehend und entzündungshemmend auf Haut und Schleimhaut. Zudem findet er seine Anwendung bei Magen-Darm-Problemen und zur Hormonregulierung.

Mehr Sicherheit im Stall

Uns erreichen aktuell vermehrt beunruhigende Nachrichten zu Pferdediebstählen. Daher möchten wir Ihnen hier einige Tipps rund um das Thema Sicherheit im Pferdestall und auf der Weide weitergeben. Neben einigen organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen stehen Ihnen auch verschiedene technische Möglichkeiten zur Verfügung, um Ihr Pferd vor Übergriffen besser zu schützen.

Melisse / Zitronenmelisse

Bereits in der Antike war die Zitronenmelisse als Heilkraut bekannt. Mönche verwendeten sie damals zum Beispiel gegen Magen-Darm-Beschwerden. Melisse wirkt entkrampfend und beruhigend auf verschiedenste Weise. Sie kann bei Pferden vielfältig eingesetzt werden.

Tipps zur Futterumstellung im Herbst

Wenn die Tage kürzer werden, bereitet sich die Natur auf die Winterruhe vor. Die Pflanzen stellen nach und nach das Wachstum ein und die Sommerweiden werden geschlossen. Für die Pferde bedeutet dies eine Futterumstellung (vom saftigem Weidegras zu trockenerem und oft vitaminärmeren Grundfutter).

Weißdornblätter

Der Weißdorn wird als natürliches Stärkungsmittel bei Pferden eingesetzt. Er wirkt entzündungshemmend, kann Fieber senken und kann sowohl zum Senken als auch zur Steigerung des Blutdrucks eingesetzt werden. Somit trägt Weißdorn zur Regulierung des Kreislaufs insbesondere bei älteren Pferden bei.

Sommerekzem! Futter- und Haltungstipps

Wenn das Jucken unerträglich wird! Seit gut 30 Jahren beschäftigen wir uns mit dem Phänomen Sommerekzem - nicht zuletzt, da wir selbst auch Ekzemer-Pferde besitzen. In diesem Artikel möchten wir Sie an unseren Erkenntnissen teilhaben lassen und geben Ihnen einige sinnvolle Tipps rund um das Thema Sommerekzem.

Große Spendenaktion 2020

Unsere diesjährige Kräuterwiese-Spendenaktion war ein toller Erfolg. Gemeinsam mit Ihnen konnten wir 2500 kg Futter für den Geißblatthof in Warpe sammeln. Wir möchten uns bei allen Teilnehmern ganz herzlich für die Unterstützung bedanken.

Was ist eine gute Pferdeweide?

Was ist eine gute Pferdeweide? Worauf sollte ich als Weidebesitzer achten? Aus unserem langjährigen Erfahrungsschatz haben wir Ihnen Wissenswertes zusammengestellt. ☆ Erfahren Sie jetzt mehr über: gute Weidepflanzen ✓ Unkrautbeseitigung ✓ Heuanbau ✓ Weidepflege u.v.m.

Anweiden - aber richtig! Tipps zum Start der Weidesaison

Frühjahr ist Fellwechselzeit. Zudem warten unsere Pferde sehnsüchtig auf das erste frische Gras. Sobald sie dürfen, fressen sie gierig das lang entbehrte Grün - dies birgt jedoch gewisse Risiken. Das Magen-Darm-System muß sich langsam an das frische, saftige Futter gewöhnen, sonst drohen Koliken und Durchfälle.

Der Fellwechsel und das kalte Frühjahr

Wo bleibt bloß der Frühling? Sicher haben Sie sich diese Frage auch schon gestellt. Noch immer findet ein kalter Wind den Weg durch die kleinsten Ritzen in unserer Winterjacke. Frühling fühlt sich doch eigentlich anders an! Genauso empfinden es auch unsere Pferde.

Tipps zur Pferdehaltung im Winter

Die Sommerweide ist geschlossen, der Winter steht vor der Tür. Bei der Winterhaltung von Pferden sind einige Punkte zu beachten, damit mit Ihr Pferd gesund und fit durch die kalte und dunkle Jahreszeit kommt. Lesen Sie hierzu mehr in unserem Haltungstipp.
2 von 8