Tolle Pferdefutter- und Pferdehaltungs-Tipps

Ratgeber für Pferdehalter, Fütterungsberatung und mehr...

Jeden Monat gibt es an dieser Stelle neue spannende Tipps rund um das Thema Pferdehaltung & Pferdefütterung und eine kleine Kräuterfibel für Pferdefreunde. Zudem möchten wir Ihnen gern einen kleinen Einblick über unsere Unternehmensphilosophie geben und an dieser Stelle können Sie uns ein Beratungsformular zur Rationsberechnung ausfüllen und zuschicken.

Fenster schließen
Tolle Pferdefutter- und Pferdehaltungs-Tipps

Jeden Monat gibt es an dieser Stelle neue spannende Tipps rund um das Thema Pferdehaltung & Pferdefütterung und eine kleine Kräuterfibel für Pferdefreunde. Zudem möchten wir Ihnen gern einen kleinen Einblick über unsere Unternehmensphilosophie geben und an dieser Stelle können Sie uns ein Beratungsformular zur Rationsberechnung ausfüllen und zuschicken.

Stiefmütterchen / Stiefmütterchenkraut

In ihrer Heilwirkung für Pferde und Menschen unterscheiden sich Ackerstiefmütterchen und Wiesenstiefmütterchen nicht. Sie wirken in erster Linie harn- und schweißtreibend, blutreinigend und schmerzlindernd - aber auch stoffwechselfördernd!

Wacholder - Wacholderbeeren

Das Wirkungsfeld des Wacholders ist vielseitig. Er wird seit jeher als Heilpflanze auch bei Pferden eingesetzt. Es war über viele Jahrhunderte Tradition, dass auf jedem Bauernhof und Gestüt Wacholderbeerbäume zu finden waren.

Walnussblätter

Walnussblätter können bei verschiedenen Hautleiden helfen und diese lindern. Die Blätter des Walnussbaums finden bei Pferden Verwendung bei: Wunden, Entzündungen, Sonnenbrand, Haarausfall, Insektenstichen, juckenden Ekzemen u.v.m.

Mariendistelkraut

In erster Linie wird die Mariendistel bei der Entgiftung von Leber, Galle und Milz eingesetzt. Es heißt, dass sie die Zirkulation unterstützt und die Leber schützt.

Brennnesselkraut - Große Nessel

Brennesselkraut ist dafür bekannt, daß es das Blut reinigt und den Allgemeinzustand verbessert. Das Enzym Sekretin soll die Bildung der roten Blutkörperchen fördern und den Blutzuckerspiegel senken.

Birkenblätter

Die Birke gilt als besonders wertvolle Heilpflanze - auch für Pferde. Verwendet werden die Blätter, die Blattknospen, aber bei äußerer Anwendung auch der Saft und die Rinde.

Ackerschachtelhalm (Zinnkraut)

Im Gegensatz zum giftigen Sumpfschachtelhalm ist der Ackerschachtelhalm seit jeher als wertvolles Heilkraut bekannt. Diese auch Zinnkraut genannte Pflanze hat sich bewährt bei Lungenerkrankungen, Erkrankungen der Harnorgane, Stoffwechselstörungen, bei rheumatischen Beschwerden und Hauterkrankungen.