Einstreu für Pferde

Allgemeine Informationen zur Einstreu im Pferdestall

In unserem aktuellen Tipp möchten wir uns der “Einstreu im Pferdestall” widmen. Wir möchten Ihnen als Pferdehalter gern einige Fragen rund um das Thema Einstreu beantworten, die auch uns im Alltag immer wieder begegnen. 

Brauchen Pferde eigentlich Einstreu? 

Ja, denn auch das Tierschutzgesetz (§2) schreibt dies vor. Nachzulesen sind die Bestimmungen in den Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter 3.2. Stallboden und Einstreu.

Ist eine Haltung auf Gummimatten erlaubt?

Die Pferdehaltung auf Gummimatten ohne Einstreu ist nicht gesetzeskonform und zudem nicht artgerecht. Als Zwischenlage sind Gummimatten im Pferdestall jedoch eine sehr gute Ergänzung zur Einstreu, da sie eine erhöhte Stoßdämpfung und auch eine gewisse Isolierung bieten. 

Es gibt Studien aus Offenstallhaltungen², die besagen, dass einigen Pferden auch eine Unterlage aus Gummimatten mit einer minimalen Einstreu aus Spänen genügt um sich regelmäßig hinzulegen. 

Ganz ohne Einstreu legen sich manche Pferde allerdings gar nicht hin, auch nicht auf Gummimatten.

Warum ist die richtige Einstreu so wichtig?

Da Pferde nur im Liegen in tiefe Schlafphasen kommen können und erst dann der erforderliche Erholungseffekt und die eigentliche Regeneration eintritt, ist ein "bequemer" Platz zum Hinlegen unbedingt erforderlich. Die richtige Einstreu spielt also eine große Rolle in einem gesunden Pferdeleben. Viele Pferde werden in Boxen mit der Möglichkeit zum Weide- oder Paddockgang gehalten. Weidegang auf eine trockene Fläche ist vor allem im Winter aber oft nicht möglich. Paddocks sind je nach Wetterlage und Bodenbeschaffenheit manchmal sehr matschig und dann zeitweise kaum nutzbar. Diese Pferde verbringen also insbesondere in der kalten Jahreszeit viel Zeit auf dem Untergrund des Stalls.

Auch Pferde in "Robusthaltung" benötigen einen Unterstand oder Offenstall, der nicht nur den Wind und den Regen abhält, sondern auch einen angenehmen Platz zum liegen bietet.

Nach welchen Kriterien sollte die richtige Einstreu fürs Pferd ausgewählt werden?

Die passende Einstreu für Ihr Pferd zu finden kann eine Herausforderung sein. Das Material muss vor allem zu den Bedürfnissen des Pferdes passen. Einige individuelle Kriterien können folgende sein:

  • Wenn das Pferd beispielsweise eine Stauballergie oder andere Atemwegsprobleme hat, ist eine staubfreie Einstreu extrem wichtig. 
  • Pferde mit Gelenkbeschwerden benötigen eine möglichst gute "Stoßdämpfung" des Untergrunds. 
  • Ältere Pferde aber auch Fohlen liegen oft lieber auf einem weichen, dicken und „gemütlichen“ Untergrund. 
  • Einige Pferde fressen gerne und in großen Mengen ihre Einstreu. In dem Fall muss eine Einstreu gefunden werden, die nicht gefressen wird, da es sonst zu Verdauungsproblemen wie Koliken kommen kann.

Außerdem sollte die Einstreu folgende grundsätzliche Anforderungen erfüllen.

  • Der Untergrund sollte möglichst rutschfest sein. 
  • Urin und daraus entstehende Schadgase wie Ammoniak sollten gebunden werden, um die Atemwege nicht zu reizen. 
  • Für die Pferdehufe ist es wichtig, dass die Einstreu trocken ist, um Fäulnisprozessen und daraus entstehenden Krankheiten wie zum Beispiel Strahlfäule vorzubeugen.

Misten muss sein!

Für alle Einstreumaterialien gilt dies gleichermaßen. Erst das regelmäßige Ausmisten sorgt dafür, dass die Einstreu auch erfüllen kann, was von ihr gewünscht wird. Bei jeder Form von Pferdeeinstreu sollten täglich mindestens die Pferdeäpfel und die nassen Stellen entfernt werden, damit bereits erwähnte Fäulnisprozesse nicht entstehen können.

Wie viel Einstreu muss eingesetzt werden? 

Generell gilt: lieber etwas mehr Einstreu als zu wenig. Wenn abends eingestreut wird, sollte ein Pferd am nächsten Morgen nicht auf dem kahlen Boden stehen, weil es zum Beispiel die spärliche Stroheinstreu gefressen hat oder die dünne Schicht Späneeinstreu komplett an die Boxen-Ränder geschoben hat.

Welche Art der Pferde-Einstreu ist die richtige?

Lesen Sie hierzu unseren zweiten Teil, der sich detaillierter mit unterschiedlichen Einstreu-Formen beschäftigt.

» Teil 2: Stroh oder Späne – die richtige Einstreu für Ihr Pferd

________________________________________

² 2015: M. Baumgartner, M.H. Zeitler-Feicht, A.-C. Wöhr, H. Wöhling, M.H. Erhard


Bildquelle: Kräuterwiese

Passende Artikel
Biotin Pferdefutter-Pellets

BIONOVA

Biotin Pferdefutter-Pellets für kräftige Hufe und schönes Fell
Inhalt 1 kg
Weitere Größen erhältlich!
23,45 € *
Isländischer Seetang - natürliches Pferde-Mineralfutter

ISLÄNDISCHER SEETANG

Die natürliche Mineralergänzung für Pferde
Inhalt 1 kg
Weitere Größen erhältlich!
8,19 € * 9,10 € *
Vitamin-E für Pferde, Pferdefutter-Pellets

VITAMIN-E MEISTERKLASSE

Pferdefutter-Pellets mit Vitamin E
Inhalt 0.9 kg (19,24 € * / 1 kg)
Weitere Größen erhältlich!
17,32 € * 19,25 € *