Futtertipp: Winterfütterung

Winterfütterung = Stallfütterung

Die Winterfütterung mit Heu oder Silage (oder auch Heulage) bringt bei sensiblen Pferden einige Schwierigkeiten mit sich. Oft kommt es zu Unverträglichkeiten wie Atemwegsproblemen durch Staubentwicklung bei der Heu-Fütterung. Bei der Silage-Fütterung kommt es durch Fehlgährungen im Futter häufig zu Kotwasser und anderen Verdauungsproblemen.

Aber es gibt noch einen weiteren Aspekt zu beachten:

Die Vitaminversorgung im Winter

Heu und auch Silage verlieren mit der Zeit durch Konservierung und Lagerung die Vitamine, die im frischen Gras reichlich vorhanden sind. Vor allem das Vitamin-E fehlt den Pferden dann ab Dezember/Januar.

Vitamin-E Mangel vorbeugen

Ein Vitamin-E-Mangel kann beispielsweise auch eine erhöhte Krankheitsanfälligkeit zur Folge haben. Wir empfehlen daher die Gabe von "Vitamin-E Meisterklasse" zusätzlich zum guten Mineralfutter. Die Zufütterung von Vitamin-E ist vor allem bei Pferden sinnvoll, die im Winter weiter trainiert werden. Das E-Vitamin sorgt dafür, dass die Muskulatur geschmeidig und leistungsfähig bleibt und unterstützt beim Muskelaufbau. Auch bei Pferden, die im Winter "stark abbauen", hat sich die Zufütterung von Vitamin-E bewährt.

Bei speziellen Fragen zum Thema Winterfütterung stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung.