Pferdefutter kaufen und Gutes tun

Eine ganz besondere Aktion für Tierfreunde

Seit einigen Jahren unterstützt die “Kräuterwiese” den Hagel Hof e.V. aus Löningen mit Futterspenden für die dort lebenden Tiere. Die extreme Witterung des letzten Jahres führte dazu, dass die Futterreserven schon viel früher angebrochen werden mussten. Grund genug für uns gemeinsam mit Ihnen etwas dafür zu tun, dass die Futtersäcke wieder gefüllt werden.

Und so funktioniert es

Ab einem Bestellwert von 50 € legt die "Kräuterwiese" Futtermittel für den Gnadenhof in den großen “Spendenkorb”. Nach Ablauf der Aktion wird dieses Futter direkt an den Gnadenhof gespendet.

Und so können auch Sie bei dieser Aktion helfen:  bestellen Sie einfach im Aktionszeitraum bei uns im Onlineshop und schon unterstützen Sie mit Ihrem Einkauf die Tiere auf dem Hagel Hof. Sie können auch gern Ihren Freunden, Bekannten, der Stallgemeinschaft und den Vereinsmitgliedern von dieser kleinen Hilfsaktion erzählen.

Vom 15.2.2019 bis zum 15.03.2019 spenden wir:

  • ab 50 € Einkaufswert: 2kg Grundfutter
  • ab 100 € Einkaufswert: 5kg Grundfutter


Erfahren Sie jetzt mehr über den Gnadenhof im folgenden Artikel.

Der Hagel Hof: eine Arche in Norddeutschland

Seit über 20 Jahren eine Heimat für ehemalige Nutztiere, Haustiere und Exoten

Im Jahr 1995 zog es Barbara Deppe und Ihre Familie nach Niedersachsen um einen Traum zu verwirklichen. Sie wollte auch Nutztieren ein Leben frei von menschlichen Herrschaftsansprüchen bieten. Mit dem Erwerb eines Resthofes in Löningen beginnt die Geschichte des Hegel Hofes als Gnadenhof und Auffangstation für Haustiere und Exoten. Im Jahr 1997 war es dann soweit und der Hagelhof erlangte die Gemeinnützigkeit als eingetragener Verein.

„Wir leben auf dem Hagel Hof mit den Tieren zusammen. Wir teilen Freude und Zuneigung mit ihnen

und stehen ihnen bis zum Lebensende zur Seite. Egal ob Hund, Pferd, Kuh oder Huhn. Sie fühlen alle gleichermaßen. Wir sind der Ansicht, dass Tiere nicht ausgebeutet werden dürfen in jeglicher Form. Sei es zum Entertainment des Menschen oder der Aussetzung maßlosen körperlichen und seelischen Qualen. Weiterhin lehnen wir den Missbrauch von Tieren im Tierversuch ab, sowie die Exotenhaltung und Weitervermehrung nicht heimischer Exoten.“ (Barbara Deppe)

Weitere Informationen finden Sie hier:

Die Tiere auf dem Hof

Eine Vielzahl der beheimateten Tiere wurden aus schlechter Privathaltung gerettet und auf dem Gnadenhof sowohl physisch als auch psychisch mit viel Liebe umsorgt und wieder “aufgepäppelt”.

Neben einer Vielzahl an Haustieren wie: Gänse, Hühner, Schweine, Nagern, Pferde, Ziegen und Schafe finden auch Exoten ein schönes neues Zuhause im Hagelhof. So gehört die Fütterung von Alpakas genauso zum Alltag wie die Pflege von Schildkröten und Schlangen.

 

 

Ein Besuch lohnt sich – versprochen

Von Frühling bis Herbst bietet der Hagel Hof Führungen für bis zu ca. 10 Personen an. Hauptanliegen ist es Kindern und Jugendlichen einen friedlichen Umgang und Zusammenleben mit Tieren zeigen. Interesse geweckt? Dann vereinbaren Sie telefonisch einen Termin unter 05434 / 9249794. Der Gnadenhof verlangt keinen festen Eintritt. Eine Spende ist jedoch erwünscht und sichert das Weiterbestehen des Hofes.

Die Finanzierung

Tierfutter, Pflege und Unterhalt kosten eine Menge Geld, das weiß jeder Tierfreund. Der Hagel-Hof trägt sich über Mitgliedsbeiträge, Geld- und Sachspenden. Jeder Unterstützer hilft dabei dieses tolle Projekt weiterführen zu können.

Falls Sie den Hof auch unterstützen wollen, hier erfahren Sie mehr:


Bildquelle: Hagel Hof


Tags: Gnadenhof