“An apple a day keeps the doctor away”

So stärken Sie die Abwehrkräfte Ihres Pferdes

Frei übersetzt: Wer sich gesund ernährt, muss seltener den Arzt aufsuchen. Das gilt nicht nur für uns Menschen. Auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung Ihres Pferdes stärkt seine Abwehrkräfte - und hier kommen Sie als Pferdehalter ins Spiel.

Daher möchten wir Ihnen hier einige wertvolle Tipps zur ausgewogenen Pferdeernährung geben, denn mit bedarfsgerechter Ernährung können Sie Tierarztbesuchen zum Beispiel wegen Verdauungs - oder Atemwegsproblemen vorbeugen. Gerade jetzt, nachdem die neue Gebührenordnung der Tierärzte deutliche Preiserhöhungen vorsieht, können Sie so richtig Geld sparen. 

Weniger ist mehr - bedarfsgerecht füttern

In der Ernährung von Pferden gilt immer das Minimalprinzip. Ein gesundes Pferd ist grundsätzlich mit ausreichend gutem Heu und frischem Wasser gut versorgt. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die Mineral- und Vitaminversorgung sichergestellt ist. Weiteres Zusatzfutter sollte generell nur bei entsprechendem Bedarf gegeben werden. Kraftfutter benötigt ein Pferd nur, wenn es zusätzliche Energie benötigt (also z.B. bei entsprechendem Training oder für den Substanzaufbau nach überstandener Krankheit).

Kräuter- und weiteres Spezialfutter sollte immer zielgerichtet eingesetzt werden. Das kann zum Beispiel während einer akuten Problematik wie Husten oder Kotwasser sein. Kräuter können aber auch vorbeugend und unterstützend eingesetzt werden. Beispielsweise im Winter, um das Immunsystem zu stärken oder während des Fellwechsels im Frühjahr oder Herbst zur Unterstützung des Stoffwechsels.

Bewegung und frische Luft hält Pferd (und Mensch) gesund

Ihr Pferd ist ein „Bewegungstier“. Es muss also immer gewährleistet sein, dass es ausreichend Platz und Zeit erhält, sich frei bewegen und austoben zu können. Dies gilt insbesondere auch im Winter. Ein Pferd muss also auch in der kalten Jahreszeit die Möglichkeit zu ausreichend Weide- und/oder Paddock-Gang bekommen.

Auch ein Winterausritt und/oder ein ausgedehnter Spaziergang mit Ihrem Pferd ist ein schönes Erlebnis und hält Pferd und Reiter fit. Außerdem ist die gemeinsame Bewegung an der frischen Luft auch noch gut für die Stimmung. Frische Luft ist überdies die effektivste Möglichkeit, Atemwegsproblemen vorzubeugen. Neben der bereits erwähnten Bewegung außerhalb des Pferdestalls, zählt zur guten Frischluftversorgung auch ein gut durchlüfteter Stall.

Volle Futtertröge sind nicht unbedingt ein Zeichen für passende Ernährung

Im Gegenteil! Qualität ist das „A und O“, auch bei der Auswahl des Pferdefutters gilt: "Qualität vor Quantität". Informieren Sie sich bei der Futterauswahl nicht ausschließlich über die wohlklingenden Beschreibungen der Hersteller. Lesen Sie unbedingt das “Kleingedruckte”, denn in der Zusammensetzung und den analytischen Angaben erhalten Sie wichtige Informationen zur Futterqualität.

Wenn hier zum Beispiel viele Füllstoffe (Schälkleien, Melasse etc.) auffallen, ist das Futter nicht so hochwertig wie ein Pferdefutter voller nahrhafter Bestandteile. Hochwertiges Pferdefutter verzichtet weitestgehend auf günstige Füllstoffe. Aus diesem Grund müssen Sie von hochwertigem Futter auch deutlich kleinere Rationen füttern. 

Ein paar Beispiele 

  • Ein getreidebasiertes Kraftfutter sollte hauptsächlich Vollkorngetreide enthalten. Kleien, Rübenschnitzel oder Melasse sollten (wenn überhaupt) erst ganz weit unten in der Futterdeklaration erscheinen.
  • Ein Kräuterfutter sollte hauptsächlich naturbelassene Kräuter enthalten und nicht nur deren Öle oder Essenzen.

Ein Blick auf die Fütterungsempfehlung gibt dann noch Aufschluss darüber, wie „günstig“ ein Futter dann am Ende tatsächlich ist. Denn von gutem Pferdefutter füttern Sie nur relativ geringe Mengen. Kleine Portionen belasten außerdem das Verdauungssystem des Pferdes deutlich weniger als “Berge” von Kraftfutter. Sparen Sie also nicht an der falschen Stelle. Und lassen Sie sich nicht von vollen Futtertrögen täuschen!

Wenn etwas ungewöhnlich ist, bitte unbedingt den Tierarzt rufen

Auch ein passend und bedarfsgerecht gefüttertes Pferd kann krank werden. Bitte zögern Sie auch weiterhin nicht, den Tierarzt zu rufen, wenn es erforderlich ist. Gutes Futter kann vieles vermeiden und häufig unterstützend eingesetzt werden. Aber es kann nie den Tierarzt ersetzen. 

Unser Fazit 

Eine gezielte und qualitativ hochwertige Fütterung und eine artgerechte Haltung, können Ihnen so manche hohe Tierarztrechnung ersparen. Bei Fragen zur bedarfsgerechten Fütterung Ihres Pferdes stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.


Bildquelle: Kräuterwiese

Passende Artikel
Hustentee für Pferde - Stallmeister Bronchial-Kräutermischung

Kräutermischung nach STALLMEISTER-ART

Für die Atemwege Ihres Pferdes - unsere "Stallmeister-Kräuter"
Inhalt 1 kg
Weitere Größen erhältlich!
19,97 € * 22,19 € *
TIPP!
Winterkräuter für Pferde

WINTER-MIX (Kräutermischung)

Das Winter-Kräuterfutter für Pferde, 100% natürlich
Inhalt 0.5 kg (19,80 € * / 1 kg)
Weitere Größen erhältlich!
9,90 € *
TIPP!
Hagebutten getrocknet für Pferde

HAGEBUTTEN (ganz)

Hagebutten - ganze Früchte für Pferde, getrocknet
Inhalt 0.5 kg (17,12 € * / 1 kg)
Weitere Größen erhältlich!
8,56 € *
Rote Beete Pferdefutter

ROTE BEETE CHIPS

Rote Beete für Pferde - getrocknet als kleine Chips
Inhalt 0.5 kg (14,76 € * / 1 kg)
Weitere Größen erhältlich!
7,38 € *