Bockshornklee als Pferdefutter-Zusatz

Kleiner Samen - große Hilfe

Die Samen des Bockhornklees werden in der Literatur folgendermaßen beschrieben: entzündungshemmend, schleimlösend, beseitigen Schwäche und Magerkeit, wirken blutreinigend. Außerdem können die Abwehrkräfte gestärkt und Leberschäden entgegen gewirkt werden.

Bei Ekzemen, Hautverletzungen und mehr

Als Umschlag für Pferde bei Ekzemen, Geschwüren, Furunkeln und Krätzen, sowie bei eitrigen Hautverletzungen oder Drüsenanschwellungen werden die gemahlenen Samen häufig erfolgreich eingesetzt. In der Humanmedizin verwendet man sie z.B. auch bei Parkinson, Gicht, Diabetes mellitus.

Die wertvollen Inhaltsstoffe des Bockshornklees

Verwendet werden die Samen. Sie enthalten:

  • Saponin
  • viel organisch gebundenes Eisen
  • die Vitamine A und D
  • Phosphor
  • Cholin
  • Histidin
  • fette Öle wie Triglyceride, Linolen- Palmitin-, Linolöl
  • Lecithin
  • Phytosterin

Bockshornklee ist auch bekannt unter folgenden Namen:

  • Foenum – graecum lat. = fine gret dt. = feine Grete
  • griechisches Heu
  • Kuhhornklee
  • Siebengezeit
  • Stundenkraut
  • Ziegenhornklee


Bildquelle: Fotolia.com - spline_x

Passende Artikel
Pferdefutter - Kraftfutter zum Muskelaufbau

VITA DEVERRA

Kraftfutter für Pferde zum Muskelaufbau
ab 17,10 € *